Herdringen rutscht auf Abstiegsplatz

sascha-zelder-herdringen1819


Der SV Herdringen bleibt nach der Winterpause weiter sieglos. Wie schon in der Vorwoche in Arpe schenkten die Krähen auch gegen TuRa Freienohl eine 1:0-Führung her und rutschten durch eine 1:2-Pleite auf einen Abstiegsplatz.

Freienohl legte in Herdringen die bessere Spielanlage an den Tag, geriet aber dennoch in Rückstand. Nach einem Eckball bekamen die Gäste die Kugel nicht entscheidend geklärt, sodass René Zweimann schließlich zur 1:0-Führung abstauben konnte (33.). Diese hatte bis zur 56. Minute bestand, ehe Dirk Stoltefaut im Nachschuss der Ausgleich gelang. Daraufhin wollte Freienohl mehr und wurde schließlich in der 81. Minute mit dem Siegtreffer von Steffen Müller belohnt.

„Insgesamt ist es ein verdienter Sieg für TuRa Freienohl. Im Endeffekt kann ich der Mannschaft aber keinen Vorwurf machen. Wenn bei uns drei Stammspieler ausfallen, ist nicht viel mehr möglich. Die personelle Situation ist wie schon mehrfach erwähnt das Hauptübel“, berichtete Herdringens Trainer Klaus Strojnowski.