Herdringen verliert bei Kozok-Debüt mit 0:2 in Sundern

sundern-herdringen-1819


Der Effekt des Trainerwechsels ist vorerst verpufft: Im ersten Spiel unter Neu-Trainer Peter Kozok, der jüngst die Nachfolge der entlassenen Klaus Strojnowski und Rainer Arndt beim SV Herdringen angetreten hat, unterlagen die Krähen beim Tabellenzweiten TuS Sundern mit 0:2.

Neunzig Minuten lang sahen die 120 Zuschauer im Röhrtalstadion Einbahnstraßenfußball, sodass Herdringens Keeper Sascha Zelder schon in der Anfangsphase zwei Mal in höchster Not eingreifen musste (6. und 15.). Die nur defensiv geforderten Gäste hielten aber immerhin 43 Minuten lang das 0:0, ehe André De Luca das längst überfällige 1:0 für den klaren Favoriten erzielte.

Im zweiten Spielabschnitt war der TuS, bei dem erstmals Giuseppe Zagarella, der in der Winterpause vom Landesligisten SV Hüsten 09 zu seinem Heimatverein gewechselt war, zum Einsatz kam, weiterhin klar tonangebend, führte aber erst mit dem Abpfiff das vorentscheidende 2:0 durch Dominik Meisterjahn herbei (90.+1).

„Das war eine sehr starke kämpferische Mannschaftsleistung. Jeder Spieler hat alles gegeben und alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Durch Sunderns Inkonsequenz hätten wir mit etwas Glück und Genauigkeit einen Punkt mitnehmen können“, sagte Peter Kozok.